* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback
   22.05.15 13:05
    If you would like to tak
   22.05.15 13:34
    I know this site present
   22.05.15 15:52
    bookmarked!!, I like you
   22.05.15 16:21
    Your means of explaining
   4.07.17 06:49
    materiel sport pour maig
   9.07.17 16:14
    ________________________






Daytrading mit Erfolg

Über das Daytraden gibt es verschiedene Meinungen. Die einen mögen den Zeitaufwand nicht, die anderen glauben, es wäre sehr risikoreich, manche geben vor, man bräuchte viel Kapital. Was ich glaube ist, diese Leute haben sich sich nie ernsthaft mit dem Thema beschäftigt. Ich finde diesen Tradingansatz echt gut. Warum kann unten stehend gelesen werden.

Daytrading macht Spaß


Beim Daytraden bin ich immer live dabei. Ich kann am Chartbild die Bewegungen der Kurse verfolgen. Das Auf und Ab des Preises und die dabei entstehenden Handelschancen beschäftigen mich und es ist ein großer Anreiz diese Chancen zu erkennen. Mein Gehirn hat ordentlich zu tun. Ich lege mir die Bollinger Bänder über den Kurs. Ich wähle die Darstellung in Kerzenform. Zusätzlich bediene ich mich noch dem RSI (misst die Stärke am Markt). So bin ich in der Lage das optisch sichtbare mit Mitteln der Statistik zu überprüfen.

Traden eines Kanalmusters


Die Preise bewegen sich oft innerhalb bestimmter Grenzen, also Höchst- und Tiefstwerten. Verbinde ich diese so bekomme ich einen Kanal.
Kommt es nun zu einer Berührung der Kerze an der unteren Kanalbegrenzung, gehe ich von einem Kaufsignal aus. Stößt die Kerzen oben an, so stelle ich meinen Trade glatt und habe ein Signal für einen Verkauf. Ich setze auf den fallenden Kurs. Diese Bewegungen führt der Kurs relativ oft durch. Der Markt ist ja keine imaginäre Person. Er spiegelt das Verhalten seiner Teilnehmer wieder und diese wiederholen sich in ihren Handlungen sehr oft.

Daytrading erlernen


Falls Interesse an einer Daytradingschulung besteht  (z.B. auf dieser Seite ), dann würde ich erst einmal die wichtigsten Begriffe für den Chart erlernen. Das sind solche wie Trend, Chartmuster, Indikatoren sowie Spread und Pip. Kennt man sich da aus, steht einem Traden von Kanalmustern schon mal nichts im Wege. In weiteren Seminaren kann sich jeder Interessent auch mit den Trendarten, den speziellen Möglichkeiten von Trendfortsetzung und Trendumkehrbestimmung beschäftigen. Aber das hat Zeit. Step by Step sollte die Devise für einen Anfänger sein. Sonst kommt man nur durcheinander.

Der Kapitaleinsatz kann gering gehalten werden. Am Anfang habe ich nur kleinste Beträge gehandelt. Das macht auch Spaß. Beim Daytraden habe ich am Tag mehrere Handelschancen. Dadurch auch mehrfach Gewinne und nicht selten konnte ich meinen Einsatz am Tag sogar verdoppeln. Leider klappt das nicht immer. Der Markt macht ja oft auch was er will und denkt nicht daran die Preisschwankungen im Kanal zu belassen. Das Risiko bleibt überschaubar, solange ich rechtzeitig Trades schließe, bei denen die Preise nicht in meine Richtung laufen.

3.5.14 14:54
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung